« zurück zu Reports


Reports ยป

Eine Messe, ein Raum und ein Name


Die Jugendgruppe Utzenstorf veranstaltete wie schon in den vergangenen Jahren ein Adventsweekend um sich auf Weihnachten einzustimmten. Etwa 30 Kinder folgten dem Ruf und waren gespannt, was an diesem Wochenende so alles passiert.

Fast den ganzen Nachmittag bereiteten die Kids den Gottesdienst vom Samstag Abend vor. Eine erste Gruppe bereitete persönliche Fürbitten für die Messe vor, eine Andere beschäftigte sich mit den 4 Liedern, welche man in der Messe singen wollte. Ein Zvieri und einige Spiele durften natürlich auch nicht fehlen.
In der Messe sangen sie ihre Lieder und trugen ihre Fürbitten vor. Nach der Messe gings ziemlich schnell ans kochen, es gab feinen Kartoffelgratin und Teigwaren.

Nach ein paar Spielen draussen um die Kalorien wieder ein wenig zu verdauen wurden Fackeln angezündet und ein Nacht-Spaziergang nahm seinen Lauf. Unterwegs wurden kurze Pausen gemacht welche man mit lustigen Spielen überbrückte. Nach dem besinnlichen Abendgebet in der Kirche kehrte in den beiden Schlafsälen ziemlich schnell Ruhe ein...

Am Sonntag morgen teilte man sich nach dem Morgengebet und dem stärkenden Z'Morge in vier Gruppen ein um den Bunker definitiv in einen Jugendraum zu verwandeln. Sägen hiess es bei den einen, welche das Marien-Bild oder besser gesagt die "Holzverkleidung" machte. Eine andere Gruppe befasste sich mit Ton um für den Jugendraum auch ein Weihwassergefäss zu haben. Die dritte Gruppe baute eine Marmeli-Bahn und die vierte Gruppe stellte Engel her. Eine Sketchrunde durfte natürlich auch dieses Jahr nicht fehlen...

Noch vor dem Mittagessen waren eigentlich alle Gruppen fertig, so dass nachher Volkstänze und Brettspiele gemacht wurden. Da fast alle bei den Volkstänzen sehr müde gekommen waren, erholte man sich bei einer Runde Kartentricks bei "Magic Sinan" und "Philipp Copperfield". Beim Anschliessenden Z'Vieri konnte man sich mit feinem Kuchen und Brot nochmals stärken. Beim Z'Vieri wurde dann auch noch ein "Ruedi" gespielt (das ja eigentlich "Hugo" heisst ;-).

Die selbstgebastelten Engel wurden dann noch von Pfarrer Andreas Gschwind beim Abschlussgebet gesegnet. Dann war auch schon wieder Zeit um die Sachen zu packen und mit vielen Eindrücken nach Hause zu gehen.

Bericht von Claude Amstutz

Beni in Action beim «Bohnenklopfen»

Drehen und wieder drehen...

Drei Jungs aus Bätterkinden

Ich war nicht der einzige Fotograf

Das perfekte Versteck von Andreas und Jérome

Fackeln werden angezündet

Fragen während dem Nachtspaziergang

Sanar, Aram und Jérome mit Fackeln

Abendgebet 1

Abendgebet 2

Sketch Bauchweh Nr. 1

Bauchweh Nr. 2

Bauchweh Nr. 3

Sketch mit der Zeitung

Basteln mit Ton

MTA-Bild sägen

Lucia beim Sprayen der späteren «Engel»

Wie funktioniert das hier?

Die Marmeli-Bahn

Ton

Die fertigen Engel

Aaram, Robin und Sinan beim Töggelen

Das Zvieri





© 2000 - 2016 by pjug.ch || concept & design 2002 by xpure.ch