« zurück


Reports ┬╗

Hallenturnier in Horw/LU (15. - 16. Februar 2003)


1. Tag
Durch Informationsstörungen betreff Billetkauf musste Jan die Peinlichkeit von Fr. 60.- auf sich nehmen. ┬étschuldigung nochmals. Die vier Berner Jungs, Sinan, Sanar, Remo und Robin begleitet von Jan und Philipp machten sich auf den Weg zum Hallenturnier. In Solothurn waren dann alle beisammen und stiegen in den Zug in Richtung Zürich. Von Olten gings dann nach Luzern. Die kurze Wartezeit am Bahnhof wurde mit zwei Liedern zur "Beschmunzelung" der andern Passagiere verkürzt. In Sursee stiessen dann noch einige Innerschweizer Jungs dazu und die Schar vervollständigte sich dann in Horw am Bahnhof.

Voller Erwartungen marschierten sie dann zur Turnhalle. Nach dem Umziehen und Instruktionen der Leiter (das Hallenturnier wurde von Leitern in Ausbildung aus dem ZAK organisiert) starteten bereits die ersten Spiele. Die Manschaften waren gemischt, das heisst aus der ganzen Innerschweiz und Bern. Faire und spannende Spiele wurden gespielt, an denen alle ihren Spass haben konnten und verlieren war auch gar nicht so schlimm (gäu Jan ;-))

Bis in den späten Abend dauerten diese Spiele bis hin zu den Finals. Nach duschen und Fussmarsch zum Dormen-Haus und Abendgebet hiess es dann ab in die Federn. Die Bettruhe hatten alle nötig.

Teilnehmer des Hallenturniers in Horw

2. Tag

Frisch gestärkt von Gebet und Essen hielten wir im Schönstatt-Heiligtum der Patres in Horw unsere Messe die von einer Überaschung am Schluss als Krönung begleitet war. Die angehenden Patres aus Burundi spielten einige religiösen Lieder aus ihrer Heimat (mit Trommel und allem was dazugehört). Da kam doch echt Stimmung auf! Sie hatten ein offenes Ohr für die Hallenturnier Teilnehmer und umgekehrt. Sie erzählten von der Schönstatt Jungmännerarbeit in Burundi. Burundi hat ca. 6 Mio. Einwohner und ACHTUNG: über 30'000 Jungmänner. - staun - staun!!!

Der Vormittag wurde durch einen Dorf-Foto-OL quer durch Horw und somit durch eine Belastungsprobe für unsere schweren von Muskelkater überschatteten Beine abgeschlossen. Kurz darauf folgte das Finale mit dem Mittagessen und obligatorischen Fototermin und baldigen Aufbruch zum Bahnhof. Leider war dieses Wochenende so schnell schon fertig.

Bericht von Philipp Wirth

PS. Die Jungleiter des ZAK haben auch noch eine Homepage... www.schoenstatt.ch/zak


© 2000 - 2016 by pjug.ch || concept & design 2002 by xpure.ch