« zurück zu Reports


Reports ยป

Sommerlager 2003 in Bellwald VS (Mädchen)


Diese Woche stand unter dem Thema "Psst Geheimnis!..." Aus der Pfarrei Utzenstorf nahmen Vanessa & Jasmin Fäh, Stefanie & Esther Schärer, Tatiana Becerra und Claudia & Lucia Anliker teil. Im ganzen nahmen 39 Mädchen, 11 Leiterinnen, 2 Köchinnen und Sr. M. Monja teil. Somit hatten wir eine geheimnisvolle und sehr interessante Woche vor uns.

Nach der Ankunft, dem ersten kennenlernen der Lagerteilnehmerinnen und dem Znacht fanden wir eine geheimnisvolle Kugel mit einer Anleitung. Wir befolgten alles so wie es stand doch es funktionierte nicht, denn ein Teil der Anleitung war abgebrannt. Nach einigen Informationen stand noch das Abendgebet auf dem Programm. Dies fand in einem selbst eingerichteten Lagerheiligtum statt.

Die ganze Woche begleitete uns diese geheimnisvolle Kugel. Sie reiste mit uns in die Vergangenheit. Wir konnten durch diese Kugel verschiedene Lebensphasen von Pater Josef Kentenich erfahren. Sr. Monja hielt zuerst eine interessante Einführung, danach hatten wir eine Gruppenstunde dazu. Danach teilten wir uns in drei Gruppen auf. Eine Theatergruppe, eine Chor- und Instrumentalgruppe und eine Bühnengestaltungsgruppe. Am Abend führten wir einander die vorbereitete Szene vor. Als Abwechslung zwischen den vielen Theaterproben erlebten wir verschiedene spannende Geländespiele, einen Beauty - Abend, Wichtel -geschenk basteln, tanzen am Lagerfeuer, eine gemütliche Wanderung, eine interessante "Nachtaktion" und der bunte Abend . Am Donnerstag Morgen reiste Pfarrer Gschwind (aus dem Bubenlager in Acquarossa) extra zu uns nach Bellwald, was uns natürlich sehr erfreute. Wir feierten gemeinsam in unserem Aufenthaltsraum eine hl. Messe. Am Freitag hatten wir unsere grosse Vorführung: Das Geheimnis vom Liebesbündnis! Wir spielten 3 Szenen aus dem Leben von Pater Kentenich. Vom Leben als 9- jähriger im Waisenhaus bis zur Gründung Schönstatts. Es kamen einzelne Eltern der Walliser-Mädchen. Es verlief alles sehr gut und wir hatten unseren Spass daran.

Es war eine super Atmosphäre im Leitungsteam, ein tolles Küchenteam (das Essen war wie in einem 5* Hotel!) eine gute Lagerleitung und sehr motivierte Mädchen. Im ganzen war es ein sehr schönes und erfolgreiches Lager. Mit Ausnahme einiger kranken Mädchen, Leiterinnen, Köchin und Sr.Monja verlief alles gut. Wir hatten eine Magen-Darm-Grippe mit hohem Fieber erwischt. Zum grossen Glück erreichte uns diese erst gegen Ende der Woche. Am Samstag kamen alle müde und erschöpft, jedoch zufrieden und mit vielen neuen tollen Erfahrungen und Erlebnissen zu Hause an!!

Bericht von Lucia & Claudia Anliker



© 2000 - 2016 by pjug.ch || concept & design 2002 by xpure.ch