« zurück


Reports ยป

Weltjugendtreffen Toronto 2002

Dieses Jahr fand zum 17. mal das Weltjugendtreffen statt, dieses Jahr in Toronto. Papst Johannes Paul II lud alle Jugendlichen dazu ein.

Das Motto war: Ihr seid das Salz der Erde, ihr seid das Licht der Welt zu sein.

Durch seine aufmunternden, fordernden und menschlichen Worte in seinen Ansprachen rief er die Jugend immer wieder auf durch ihr Salz und Licht sein, der Welt zu der Zivilisation der Liebe zu verhelfen. Es war faszinierend, mit welch klarer Stimme der Papst zu uns sprach.

Durch die Woche durch wurden wir in Katechesen durch Bischöfe aus Deutschland oder der Schweiz im Heiligen Geist gestärkt und fit gemacht für den Glauben. Wir durften unser Taufversprechen erneuern, unsere Sünden und Probleme in Beichtgesprächen loswerden, neue Kraft tanken für den Glauben, neue Kraft tanken für die Mitmenschlichkeit, neue Kraft tanken um Salz und Licht zu sein.

Während der Nacht vor der Abschlussmesse, gab es noch Konzerte und Lieder oder Kreisspiele. Wer mitmachen wollte machte mit, die Jugend der Welt hat sich selbst gefeiert und gezeigt, das weder Sprach-, noch Landesgrenzen und schon gar nicht die Hautfarbe ein Hindernis für die Mitmenschlichkeit darstellt. Am Morgen dann hat uns der Liebe Gott mit einem Naturschauspiel verwöhnt. Um Punkt 6 Uhr begann es wie aus Kübeln zu regnen. Schnell packten wir unseren Schlafsack ein und kauerten auf dem Boden. Zum Glück war es noch nicht so kalt. Kurz bevor der Papst mit seinem Papamobil auf den Flughafen fuhr überzog uns ein heftiger Sturm (als ob der Heilige Geist höchstpersönlich vorbeischauen würde!). Auch der Beginn der Messe wurde durch diese Windböen etwas verzögert. Schon fast wären wir gegangen (Es war auf einmal eisig kalt!). Doch als der Chor zum Halleluja anstimmte und das Evangelium begann verzogen sich die Wolken und die Sonne schaute neckisch auf uns herunter. Der Liebe Gott hat uns einen kleinen Streich gespielt. Da jedoch die Sonne bald ganz da war und alle Wolken den Himmel verlassen hatten, konnten wir ihm das nicht böse nehmen.

Liebe Pfarreiangehörigen, seid auch Ihr Salz der Erde und Licht der Welt.

Mit am Weltjugendtag waren Barbara Wirth und Philipp Wirth.

Bericht: Philipp Wirth




© 2000 - 2016 by pjug.ch || concept & design 2002 by xpure.ch